Zwischenstand

Also gerade….ich weiß auch nicht.

Hier stapeln sich die Termine und To Dos bis zum Dorthinaus. Da gibt es immer etwas wegen unserm kleinen Schulanfänger. Termine in der Schule. Abschiedstermine im Kindergarten. Sommerfest im Kindergarten. Elternnachmittage, Elternabende, für unsere Kindergartennovizin Kennenlernnachmittage. Schnuppervormittag in der Schule mit dem Sohn. Ein Termin beim Pädaudiologen mit dem Sirenchen. Beides am gleichen Tag zu ähnlichen Uhrzeiten. Ich brauch nen Clon. Ich weiß noch nicht wie das geht. Zur U8 müssen wir auch noch. Und 6 Wochen vor dem Kindergartenstart braucht man hier auch ein Attest vom Kinderarzt. Muss ich also auch nochmal nen Termin machen.
Eine Liste mit Dingen, die man für die Schule und den Kindergarten Start bedenken und einkaufen muss. Zettel die ausgefüllt und zur Post müssen.
Das Sirenchen hat auch noch Geburtstag in Bälde und der Sohn ist alle Nase lang auf Geburtstagen eingeladen. Geschenke müssen besorgt werden. Dazwischen trudelt ständig Post ein. Mal ne Stromnachzahlung…oh Schreck, dafür aber dann ein Guthaben beim Gas…wie angenehm. Da noch was Kleines. Hier noch was Größeres. Vieles nicht unerwartet, aber warum ausgerechnet alles jetzt? Einiges ist einfach nur super mega nervig und überflüssig. Alles Zeug was nicht dramatisch ist und einfach so nach und nach abgearbeitet werden muss. Dennoch hält es den üblichen Alltag hier gerade ganz schön auf.
Das schöne Wetter sorgte auch dafür, dass wir die Planschbeckensaision im Garten eröffnet haben und immer Kinder zu Besuch waren.

Dann ging gestern noch die Waschmaschine kaputt. Der Supergau in einem Haushalt mit mehreren Kleinkindern.

Und es ist heiß. Schwül heiß. Ich mag es warm, weil ich so fröstelig bin. Aber über 40 Grad schwüle Hitze kann selbst ich nicht gut haben. Da kippt mein Wohlgefühl ganz schnell in ein Kreislaufdebakel und ich bin latent gereizt.
Das Knöpfchen schwankt passend dazu zwischen Frohsinn und fröhlichem „Schwimmen“ im Planschbecken und furchtbaren Launen mit geräuschvollen Heulatakken. Und die Mittagsschläfchen funktionieren nun endgültig nicht mehr. Da ist nichts mehr zu machen. Die Laune ist aber dementsprechend ….kacke! Dann will sie die Geschwister im Kindergarten abholen und nölt mich voll. Wenn wir dann los müssen heult sie, weil sie nicht los will. 🙄
Innerfamiliär gibt es gerade auch ein paar Angelegenheit. Es wird viel telefoniert.

Und der Mann arbeitet super viel und ist sehr wenig da.

Ach jaaaaa… Sprach der alte Oberförster.

Und so schwitzte der Mann heute morgen an seinem halben freien Tag ganz fürchterlich, als er die Waschmaschine mal genauer inspizierte. Wir konnten nichts finden. Nun warf er zur Probe die Maschine an und meinte, ich solle mal drauf aufpassen. Aber ich hatte einen Elterntermin im Kindergarten, wegen dem Knöpfchen. Und er musste los zu diversen Arbeitsterminen. Also machte ich die Maschine aus und wieder an, als wir zurück waren. Die Trommel dreht sich jedoch nicht. Das kann nach einigen Recherchen nur das Kohledings vom Motor sein.  Ich wollte dann die nassen, seifigen Handtücher in der Maschine nicht vor sich hin muffen lassen. Also wusch ich den schweren Klumpen Handtücher in der Badewanne so gut es ging aus und fragte mich schwitzend und ächzend, wie die armen Frauen das früher nur geschafft haben ohne Waschmaschine. Das angesagte Gewitter blieb dann hier bei uns aus, was einerseits weiter für drückende Hitze sorgte, aber so konnte ich die triefenden Handtücher wenigstens im Garten trocken, damit es im Haus nicht noch schwüler wurde. Wir haben nämlich keinen Trockner! Und so hängen sie da nun immer noch klamm, aber nicht mehr tropfend und werden von einem eingesetzten frischen Wind weiter trocken gepustet.

Das Knöpfen ist übrigens auf einem guten Weg am Tage ohne Windel zu sein, aber leider geschehen hier und da noch kleine Unglücke….sehr günstig, wenn die Waschmaschine kaputt ist. Ständig renne ich und trockne ein Pfützchen irgendwo und produziere wieder Wäsche.

Es kommen wieder geordnete Zeiten. Das weiß ich. Aber gerade sorgt das alles dafür, dass ich hier gar nicht viel schreiben kann.

Wisst ta Bescheid!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.