Waschmaschine, Spülmaschine und Co- Womit haushaltet ihr denn so?

Haushaltsgeräte sind für mich so Dinger, die müssen funktionieren und einem das Leben erleichtern.

Wir haben eine Waschmaschine deren Hersteller mit dem Slogan: Die neue Art der Wäschepflege wirbt.

Ich bin entzückt. Und kann nur laut lachen.

Unser Gerät ist ein 7 Jahre alter Waschtrockner, den wir einst wegen Platzmangel als Waschtrockner wählten. Seit 3 Jahren trocknet dieser Waschtrockner aber einfach nicht mehr (obwohl ich regelmäßig Flusenspülen gemacht habe) und vor kurzem machte sogar die Waschfunktion die Beine lang. Meiner Recherche nach musste es an abgenutzten Kohlestäben liegen, was sich dann bestätigte, als der Reparaturservice kam. Die besagten Kohlestäbe, wenn man denn in der Lage ist so etwas selbst zu tauschen, kosten einen „Appel und ein Ei.“
Dass die Reparatur, sprich das Austauschen dieses Cent-Artikels dann einen „Apple und ein Ei“ kosten würde (merkt ihr was? Ein Wortspiel 😉 ) konnte niemand ahnen. Ich zahlte also zähneknirschend eine Unsumme für den Austausch der Kohledinger und die Waschmaschine lief wieder. Allerdings blieb die Trockenfunktion weiterhin kaputt. Eine Reparatur der selben hätte nochmal ein Vermögen gekostet. Aber Danke, da kann ich verzichten. Meistens.

Nun begab es sich, dass unsere Spülmaschine auch von eben diesem Hersteller ist und auch schon länger mal kleine Aussetzer hatte. Diese Aussetzer konnten behoben werden, wir waren aber unzufrieden, wegen diverser Kleinigkeiten. Da man sich ja aber nicht einfach mal so ein neues Haushaltsgerät leisten kann, waren wir dankbar um jeden weiteren erfolgreichen Spüldurchlauf. Und ich nahm auch in Kauf, dass ich das Spülprogramm nicht mehr wechseln konnte.

Bis die Spülmaschine vor zwei Tagen ernsthaft muckte und nun nicht mehr spült. Den Fehler können wir nicht finden. Und nein, es liegt nicht an einem verdreckten Sieb. Dat mache ich regelmäßig sauba! Und somit spüle ich gerade mal mit der Hand, bis wir uns wieder für (Achtung, wieder ein Wortspiel ;-)) einen „Apple und ein Ei“ eine Reparatur oder gar ein neues Gerät leisten können.
Den Abwasch mit der Hand finde ich dabei gar nicht so schlimm. 1000mal schlimmer finde ich Wäsche mit der Hand waschen. Spülen finde ich ganz ok und das Sirenchen hilft mir sogar und gern beim Abtrocknen. <3
Wobei wir da an einen Punkt kommen, an dem die Waschmaschine wieder eine zentrale Rolle spielte. bzw die vakante Trockenfunktion.

Wir hatten nur noch 2 Küchenhandtücher über, die dann auch nicht mehr sauber, geschweige denn trocken waren. Ich musste Küchenhandtücher waschen und tat das auch. Alles was wir, und bei 5 Leuten und einem leidenschaftlichen Koch kommt was zusammen) nicht mehr abtrocknen konnten, stand dann in der ungenutzten Spülmaschine zum Abtropfen. So konnte sie sich wenigstens auf diesem Weg nützlich machen.
Da die Trockenfunktion der Waschmaschine ja nicht funktioniert, hängte ich die Küchenhandtücher in den Garten in die Sonne.
Wir fuhren dann Einkaufen und es gab einen mega Platzregen.
Die Küchenhandtücher waren dann leider das genauen Gegenteil von trocken und ich steckte sie nochmal zum Spülen und Schleudern in die Waschmaschine.
Und der Abwasch vom Mittagessen stapelte sich. Ich fand noch ein Spucktuch (ein gewaschenes versteht sich) und nahm es zum Abtrocknen. Irgendwie geht´s ja immer.
Aber da hätte ich mal nen Trockner gebrauchen können.

Da der Mann auch mit dem Backofen des selbigen Herstellers nicht glücklich ist, weil der ein Eigenleben hat, also der Backofen, steht fest: Wir brauchen beim nächsten Mal einen anderen Hersteller. Haushaltsgeräte der „neuen Art“ brauchen wir nicht mehr.

Mit was wascht, spült und kocht ihr denn so?
Erfahrungswerte sind willkommen.

 

 

 

 

  17Comments

  1. Katrin   •  

    Hallo!
    Wenn was kaputt geht, dann immer alles auf einmal 😉
    Wir spülen mit Bosch und waschen mit Siemens, sind mit beidem absolut zufrieden. Siemens und Bosch kommen ja aus demselben „Stall“ und ich kann nicht meckern. Kochen tun wir mit Miele. Aber wenn dafür – verständlicherweise – das Geld nicht da ist, würd ich mich auch hier für Siemens/Bosch entscheiden.

    • Beatrice Beatrice   •     Author

      Da kann man sehen, wie sich die Erfahrungen unterscheiden. Wir haben alles von Siemens und sagen: Die Geräte präsentieren sich bei uns als absolute Nieten. 😀

      • Katrin   •  

        Ist ja interessant…unsere Waschmaschine ist nun 11 Jahre alt und wäscht noch genauso wie am ersten Tag. Allerdings haben wir keinen Trockner. Die Spülmaschine haben wir noch nicht sooo lange 😉

        • Beatrice Beatrice   •     Author

          Die Waschfunktion der Waschmaschine ist auch nach wie vor gut, seit das Kohledings wieder ausgetauscht wurde. Ich staune aber über die Preise und finde es ärgerlich, dass die Trockenfunktion so schnell die Beine lang gemacht hat. Die anderen Geräte….vielleicht haben wir „Montag“-Geräte erwischt. Wer weiß. 😀

  2. Karin Futschik   •  

    Hallo Beatrice!

    Miele. Teuer, aber langlebig und Reparaturen lohnen sich wirklich, wenn sie dann nach 15 bis 20 Jahren notwendig werden. So wurde der 25-Jahre-alte Trockner meiner Mutter vor kurzem für 100 Euro wieder in Stand gesetzt – ein Neugerät hätte zwischen 800 und 1000 Euro gekostet.

    Im Moment läuft bei mir der Siemens-Geschirrspüler, eigentlich auch eine namhafte Marke. Allerdings muckt der nach nur 7 Jahren auch etwas. Für die neue Küche im Eigenheim habe ich mir durchweg Miele ausgesucht. Ich hoffe, es deckt sich weiterhin mit unseren Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    Karin

    • Beatrice Beatrice   •     Author

      Hallo Karin,
      Unsere Geräte sind auch alle 7 Jahre alt. Wahrscheinlich ist das das einprogrammierte Haltbarkeitsdatum. 😀
      Für 100 Euro lohnt sich eine Reparatur ja tatsächlich, zumal wenn ein Gerät schon so lange läuft. Das war hier leider deutlich teurer. Da hätte sich ein Neukauf von einem noname gelohnt. 🙁

      • Karin Futschik   •  

        Also Siemens ist bei mir eben durchgefallen. Sogar beim Herd. Wenn ich da das Ceranfeld bei meiner Mutter (Miele) abwische und daheim mein eigenes, dann ärgere ich mich schon. Sogar bei der Reinigung merkt man einen Qualitätsunterschied! Ich gehe aber eben in die andere Richtung. Hätte ich lieber etwas draufgelegt. Soviel Unterschied wäre nicht mehr gewesen…

        Lg, Karin

  3. Lina   •  

    Wir waschen und trocknen (separat) mit Miele, allerdings noch nicht länger als 2-3 Jahre. Die Waschmaschine hat vier Jahre alte Spuckflecken meines ersten Kindes rausbekommen, die unsere alte nicht geschafft hatte und ist trotzdem sanft zur Kleidung. Die Geräte sind leise und einfach zu bedienen, waren natürlich nicht billig, aber hoffentlich ihren Preis wert!

    • Beatrice Beatrice   •     Author

      Oh, das mit den Flecken klingt gut. Da verzweifelt ich manchmal, auch bei den Hemden vom Mann. Ich weiche die Flecken zumeist mit Gallseife ein und dann geht´s meistens ganz gut raus. Aber nicht immer. Vielleicht habe ich tatsächlich auch die falsche Waschmaschine.

  4. Bettina   •  

    Meine Waschmaschine heißt Technostar. Keine Ahnung, wo ich die vor etwa 20 Jahren her hatte. Sie kann nur mit 800 Umdrehungen schleudern, sie faßt nur 5 Kilo und hat nur die Standard Programme. Aber sie wäscht und spült und schleudert. Und wäscht und spült und. …. und….. und…..
    Der Geschirrspüler ist von Hanseatic. Eigenmarke von Otto bzw früher Quelle. Wir haben ihn von Quelle. Also von früher. Und er spült und spült und spült. …..
    Ich denke allerdings auch, daß die Geräte heute ein eingebautes Kaputtgeh-Datum haben. Plus Minus drei Monate, damit es nicht so auffällt 😉

    • Beatrice Beatrice   •     Author

      Technostar find ich einen sehr schönen Namen für eine Waschmaschine. 😀 Das hat Kultstatus. 😀 Meine Eltern hatten auch viele viele Jahre einen Geschirrspüler von einer komplett unbekannten Firma. Nix dolles. Aber die lief auch wie ein Uhrwerk und schaffte den Abwasch on einem 5 Personenhaushalt Problemlos. Als die die Bein lang machte, war es auch wohl verdient.
      Dieses neue Zeug hat mir oft viel zu viel Klimbim. Ich brauche keine Anzeige, die mir sagt, dass das Cellolit-Sythem aktiv ist, oder das „Glasschutz-Programm“ (was soll das überhaupt heißen) aktiv ist. Ich will allenfalls wissen, wann die Maschine fertig ist. 😀

  5. Anke   •  

    Wir haben auch eine Siemens Spülmaschine, die ca. sieben Jahre alt ist. Ich finde sie so lala, weil man manche Sachen schon vorher ziemlich gut sauber kriegen muss, damit sich der Dreck nicht überall verteilt. Besonders an Schüsseln und Gläsern hängen dann gerne noch Kleinteile, und das ist ja eigentlich nicht Sinn einer Spülmaschine…
    Waschmaschine von Bosch funktioniert noch super, Backofen und Herd von AEG auch, wobei das Bedienfeld der Induktionsplatte blöd liegt.Nämlich auf der Platte drauf, und wenn mal Wasser aus dem Topf spritzt und man nicht schnell genug ist, geht der Herd dann einfach aus.
    Trockner von Indesit, kann ich nicht empfehlen. Bei der Servicehotline geht keiner ran und aus Internetbewertungen zeigt sich, dass, WENN Reparaturen gemacht werden, es ewig dauert, bis jemand kommt, bis das Gerät wieder zurück kommt und oft ist es dann doch nicht gut. Ich habe meine dann von einem lokalen Betrieb, der alle Marken repariert, machen lassen, aber der Reparaturpreis lag nur ca. 50 Euro unterm Kaufpreis (war aber auch sehr billig) und nochmal macht der das nicht so günstig, weil er sich bei der Arbeitszeitberechnung im Vorfeld total verschätzt hat. Dadurch, dass die Hersteller ein kleines bißchen Geld gespart haben und ein Teil weniger eingebaut haben als andere Trockner, dauerte die Reparatur nämlich ungefähr dreimal so lang wie veranschlagt und das lohnt sich für den Betrieb dann zu dem Preis nicht. Der Handwerker, der’s gemacht hat, hat mir dann AEG und Miele empfohlen.

  6. Anna   •  

    Hey Liebe, wir haben die Waschmaschine von Beko (dabei handelt es sich um eine Türkische Firma) und einen Trockner von Simens. Ich würde euch aber zukünftig auch von all in one Geräten abraten. Viel Erfolg beim Geldausgeben 😉! Liebe Grüße aus Holland 🤗

    • Beatrice Beatrice   •     Author

      Da steckt ihr. 🙂 In Holland. 😀 Ja danke für den Tipp. Und klar all in one Geräte sind immer blöd. Aber damals ging es nicht anders. Eine schöne Zeit euch noch im Urlaub! LG

  7. Anna   •  

    Ach und unsere Spülmaschine ist auch von Beko. Lg

  8. Anna   •  

    Huhu, da muss ich mich auch mal einklinken. Also, wir waschen mit Miele, die Maschiene ist aus den 90er und sieht sehr modern aus, man sieht ihr ihr Alter nicht an. Natürlich ist der preis happig, aber auf lange Sicht, renitert es sich schon. Ich habe mal vor einigen Jahren eine Reportage gesehen, dass alle namenhaften Hersteller die Geräte so konzipieren, dass sie nach der Garantiezeit das Zeitliche segnen, damit sie wieder neue verkaufen können. Die Klientel von Miele hingegen kauft sich (laut der Reportage – wir gehören da nicht dazu 😉 ganz freiwillig nach ein paar Jahren ein neues Gerät, weil sie immer das neuste und modernste haben möchten. Kochen tun wir mit Siemens, dafür sind mir die Miele-Geräte absolut überteuert…in meinen Augen nur ein Statussymbol.
    Liebe Grüße <3

  9. Miii   •  

    huhu,

    unsere Waschmaschine ist von AEG, mittlerweile auch schon so 8-9 Jahre alt. bisher war ich immer zufrieden (von den gefressenen kleinen Socken und Stilleinlagen mal abgesehen – die musste meine bessere Hälfte raus operieren).
    Wenn ein Trockner ansteht (wahrscheinlich dann im Winter) würde ich tendenziell wieder zu AEG greifen.

    Spülmaschine ist Bosch, kochfeld von Neff und der Rest Electrolux (Ikea-Geräte). Bislang bin ich damit glücklich, allerdings haben wir die Küchengeräte nicht mal ein knappes halbes Jahr im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.