Warum ich plötzlich etwas lieber schwimmen gehe.

Liebe Mamas da draußen,
ich muss etwas anpreisen. Und zwar unbezahlt und aus freien Stücken. Ich bin einfach überzeugt! Falls Herren mitlesen. Überschlagt das Kapitel einfach. Es geht um „Frauensorgen.“

Eine Badenixe war ich noch nie. Wasser ist toll, aber meistens kalt. Und Kälte tut mir buchstäblich weh. Ich gehe nur freudig ins Wasser, wenn die Außentemperatur 30Grad im Schatten übersteigt oder das Wasser selbst annähernd Badetemperatur hat. Am besten beides zusammen.
Und dann ist da noch diese helle Haut. Jedes Äderchen, jedes Härchen, jeden blauen Fleck sieht man sofort. Sonnenbrand bekomme ich auch ganz schnell, was auch nicht besonders schmückend ist. Nach einem Tag im Schwimmbad bin ich im Gesicht ganz bleich und meine Haare pappen am Kopf.

Was aber auch ein Problem ist….Ich mag Badeanzüge, aber die lassen meinen kaum vorhandenen Busen komplett veschwinden und betonen mein im Gegenzug etwas üppigeres Heck. Das missfällt mir persönlich. Optisch entsteht da ein Ungleichgewicht. (Da können jetzt alle, ist doch egal, oder so schlimm ist es nicht rufen, wie sie wollen.) ICH mag das nicht. Und Socken machen sich im Badeanzug nicht gut. ;-D Somit trug ich lange Zeit Bikinis. Die glichen das Ungleichgewicht etwas aus. Irgendwann wurden es dann Tankinis. Diese Zweiteiler, deren Oberteil einem Spagettiträgertop ähneln. Fand ich irgendwie angezogener. Und die hatten zwei zusätzliche Vorteile. Wenn ich am Strand im Sand lag, sah man mich wegen des bunten Stoffen, den ich trug und stolperte nicht. Ansonsten bin ich so Sandfarben, wie der Sand. Und wenn ich im Meer schwamm, leuchtete ich nicht mehr komplett Neonweiß aus dem dunklen Wasser heraus. Man konnte ohne Sonnenbrille neben mir her schwimmen. 😀 (Ich übertreibe ein wenig, aber es ist auch was Wahres dran. Fragt die Menschen, die schon mit mir am Strand und im Meer waren.)

 

Meine beiden ersten, und seit dem einzigen, Tankinis kaufte ich noch in Berlin vor….ach, du liebe Zeit, es ist über 10 Jahre her.
Da ich nicht soooo oft schwimmen gehe, sehen beide noch tadellos aus. Nur nicht mehr an mir.
Ich bin nicht wirklich schwerer geworden, aber mein Körper hat sich irgendwie verändert. Das muss das Alter sein. Die Schwangerschaften auch. Ich bin da aber nicht unglücklich mit. Ist alles vollkommen im grünen Bereich. Nur damit keiner denkt, ich würde mich beklagen wollen. Nein, nein.
Jedoch stellte ich die wenigen Male beim Schwimmen mit den Kindern fest…..also irgendwie sitzt das alles nicht mehr. An Hüfte, Bein und Bauch quollen kleine Fältchen und Röllchen hervor. Einfach weil die Zweiteiler sehr stramm am Leib hafteten. Das fühlte sich blöd an. Dezent unbequem. Und ich zuppelete ständig an mir herum. Kleidung an der ich zuppeln muss, ist für mich noch nie was gewesen. Das regt mich auf.

Und weil ich dem Sohn ja versprochen hatte, sobald er zur Schule ginge und seine beiden Schwestern im Kindergarten seien, würde ich ihm Schwimmen beibringen, sah ich mich mit Schauern in meinen zwickenden und zwackenden Zweiteilern zweimal die Woche im Hallenbad dümpeln.
Wo ich mich doch ohnehin so ungern zu Wasser lasse.

Ich überlegte hin und her und suchte daraufhin nach einer Badekleidung, die mich wirklich kleidet, die sitzt ohne zu zwacken und OHNE bestimmte Stellen ungünstig hervorquellen zu lassen.
Ich wollte mich wohl fühlen.
Und da fand ich etwas, dass meinen Ansprüchen genau entsprach.
Ich bestellte zähneknirschend (wegen des Preises) einen Badeanzug im 50er Jahre Look von der Firma Seafolly, der versprach mich wohlwollend zu umhüllen.
Ich bestellte, ich bekam geliefert. Ich probierte an und dachte……Oh! OH! OOOOOOH!……DAS ist schön! Das kleidet. Ist nur die Frage, wie sich dieser weiche Badeanzugstoff mit den Raffungen an den passenden Stellen im Wasser verhält. Sitzt der dann noch, oder nervt der dann, weil er doch verrutscht?

Etwas ängstlich überwies ich den Preis und rechtfertigte mir diese Investition so: Meine letzten Badekleider sind über 10 Jahre alt. Und dieses Badekleid soll auch mindestens die nächsten 10 Jahre halten.

 

Nun war ich schwimmen. Gestern. Mit Sohn. Und neuem Badeanzug.

Selbst wenn dieser Badeanzug nur 3 Jahre hält……Er hat sich gelohnt. Er ist perfekt!
Er trägt sich im Wasser wunderbar! Er trägt sich nass an Land wunderbar! Er verrutscht nicht. Nichts schneidet ein! Es wird nichts platt gedrückt! Ich fühlte mich das erste Mal im Wasser richtig angezogen. Angenehm! Schön! Ein tolles Körpergefühl!

 

Und deshalb möchte ich Werbung für diesen Badeanzug machen. Wahrscheinlich kann man auch die ganze Firma bewerben, weil die anscheinend den Dreh mit Schnitt und Material raus haben. Wenn jemand sehr schmal ist, findet der da auch passende Auswahl.
Ich werde ja nicht die einzige Mama sein, die sich zwar auch in zwackendem Badekeid ins Schwimmbad begibt, aber vielleicht doch mal was wirklich passendes tragen möchte.

Im Übrigen habe ich meiner Kleidergröße entsprechend eine 38 bestellt und da wäre noch Luft nach oben und unten. Es würde mehr Oberweite und sogar noch ein wenig mehr Hintern reinpassen ohne unbequem zu sein. Und wenn man etwas weniger Hintern hat, so schmiegt sich der Stoff auch wunderbar an. Toll! Toll! Toll! Ich gehe nun beinahe mit Begeisterung schwimmen!

Ich hätte nicht gedacht, dass ich nochmal einen Badeanzug finde. Denn ich habe schon viele anprobiert in meinem Leben.

Den Spruch vom Sohn auf dem Beitragsbild finde ich übrigens nicht schlimm. Er sagte es neulich, als er mich umarmte voller Inbrunst und Zuneigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.