Kindergeburtstag für 4 Jährige-Ein bunter Pferdegeburtstag, der auch für ältere Kinder geht

Oder: Alles kann, nichts muss

Je jünger die Kinder sind, je eher muss man sich auf unplanbare Nachmittage einstellen. Es empfielt sich immer eine Auswahl an spannenden Spielen parat zu haben, aber ob sie zum Einsatz kommen, weiß man nicht. Deshalb versuche ich immer möglichst wenig Aufwand zu betreiben.

Zum 4. Geburtstag vom Knöpfchen hatte ich zwar  Steckenpferde genäht (die Umstände machten es möglich) und man hätte das auch sehr viel schneller und einfacher mit Schwimmnudeln lösen können, aber das war es auch schon an Vorbereitung.
Die anderen Spiele hatte ich im Kopf.

Ich schreibe mal auf, was ich mir ausgedacht hatte. Und wer dann wissen möchte, wie es tatsächlich war, liest einfach danach weiter.

 

Die Spiele

Continue reading…

Steckenpferde DIY

Wenn man es nicht ganz so genau nimmt-oder Nähen für Anfänger

Bevor ich euch verrate, wie ich absolut Laienhaft diese wunderbaren Reittiere zusammengeschustert habe, ein paar Zeilen vorweg. Wen diese Anekdote NICHT interessiert, klickt einfach weiter zum Abschnitt: Anleitung

Anlass für diese Steckenpferde ist der nahende Geburtstag vom Knöpfchen. Das Kind, seineszeichens Pferdenärrin, wünscht sich zum vierten Geburtstag neben einem furchtbaren 10 Euroartikel aus Vollplastik (leider ist sie seit 3 Monaten fixiert darauf und war schon auf das Christkind sauer, weil es dieses „Rapunzel-Rapunzel-lass-dein-Haar-herunter- Schlösslein“ nicht geliefert hatte) auch noch ein Steckenpferd. Nichts anderes. Nur das.
Nun ist sie neben der Aufregung über des nahende Geburtstages auch verstimmt, dass sie nicht schon Geburtstag hatte, weil das Steckenpferd und dieses Rapunzelding so dringlich gewünscht sind.

Bei dem Steckenpferd schwante mir eine Problematik, die ich umgehen wollte. Ich habe Grund zur Annahme, dass das Sirenchen dieses Steckenpferd ebenso begehren würde und die geladenen Kindergeburtstagsgäste auch. Ich kann das verstehen.

Da dachte ich, ich bastel mal flott so ein paar Schwimmnudelsteckenpferde, wie die liebe Laura von heuteistmusik.
Leider war im ganzen Einkaufszentrum keine einzige Schwimmnudel mehr zu bekommen. Jetzt gerade fällt mir ein….im Schwimmbad hätte ich welche…(Bratpfanne auf Kopf Geräusch vorstellen)….egal.
Dann dachte ich, ich bastele Steckenpferde mit Stock und Pappköpfen, war aber im Geiste nicht ganz zufrieden damit. Es soll schon ein bisschen halten.
Dann eben Köpfe aus Socken. Da 4 Gäste zum Geburtstag geladen sind und meine drei Kinder dann natürlich auch ein Steckenpferd brauchen, hätte ich 7 große Socken gebraucht. Und wenn man einzelne Socken braucht, hat man keine. Und die Paare wollte ich nicht entbehren.
Also fiel mir ein, dass ich zum Bastelzweck einiges an ausrangierten Kleidungsstücken aufbewahre. Die Sachen sind entweder löchrig oder an manchen Stellen etwas fleckig, haben aber schöne Stoffmuster.

Also besorgte ich ein paar Holzstäbe für 1,40 je Stück im Baumarkt und kramte zu Hause alle in Frage kommenden Stoffreste hervor und begann beherzt mal damit 7 Steckenperdeköpfe auszuschneiden.

Nun zur

ANLEITUNG

Continue reading…

Kindergeburtstag für 6 bis 7 Jährige

Bei uns ist es so: Ich bin ein großer Freund so lange wie möglich zu Hause Kindergeburtstag zu feiern. Obwohl zwei von 3 Kindern im Februar Geburtstag haben und man auf jeden Fall für Drinnen planen muss. Und das ist auch gut möglich, wenn:

  1. die Menge der eingeladenen Kinder zum vorhandenen Platz passen.
    2. die Spiele unterhaltsam genug sind.
    3. man Lust drauf hat.

Die Menge der Gäste gebe ich vor. Darüber kann man streiten. Aber ich stehe dazu. Der Sohn durfte zum 7. Geburtstag 7 Kinder einladen. Die Auswahl fiel ihm nicht leicht. Und doch, selbst wenn ich 10 erlaubt hätte, hätten immer noch Kinder gefehlt, die er einladen wollte. Wo zieht man also die Grenze?

Mit meinen 3 Kindern waren es dann insgesamt 10 (bzw 9, ein Junge war leider krank) und die kann ich hier zu Hause gut beschäftigen.

Der Fledermausgeburtstag

Ein Thema, das immer wieder auftauchte war die Fledermaus. Der Sohn wollte einen Fledermausgeburtstag.
Der grobe Überbau war damit vorgegeben.

Der Kuchen war anders geplant, sah aber am Ende so aus und das reicht auch. Ein einfacher Rührkuchen und mit Hilfe einer Papierschablone mit dem passenden Motiv bestäubt.

Continue reading…

Der 5. Geburtstag vom Sirenchen

 

Das Sirenchen hatte an ihrem Geburtstag selbst zum Kindergeburtstag geladen. Also ok..ich hatte geladen. Die Einladungen dazu sahen so aus:


Da hat sie selbst ein wenig Hand mit angelegt. Die Herzchen waren ihr sehr wichtig. Und die Glitzerpunkte. Als wir die Einladungen im Kindergarten verteilten, riefen die geladenen Damen alle verzückt: „Uaaah, mit Gliiiitzer! Wie schöööön!“ 😀

Ich hatte bis heute morgen dann noch ein bisschen Angst, dass ich alles absagen müsste, wegen der Ohrenschmerzengeschichte beim Sirenchen.

Aber ich erwachte heute morgen von den Worten: „Mama, heute habe ich Geburtstag!“ Das Sirenchen strahlte mich an.

Oh, da fiel mir ein Stein vom Herzen, denn das Sirenchen erwachte nicht weinend von Ohrenschmerzen, sondern voller Vorfreude. Das war schon mal sehr gut.

Da ich am Abend davor ziemlich müde war und auch frustriert, dass mir der gewünschte und eigentlich simple Hello Kitty Kuchen nicht gelungen war….vermaledeites Fondant!!!! Continue reading…

Der verschobene Kindergeburtstag und die trottelige Mutter.

…und ein Indoorlabyrinth

 

Da der Sohn an seinem Geburtstag Fieber und dicke Mandeln hatte, sagte ich auch den 2 Tage später geplanten Kindergeburtstag ab.

Somit überlegte ich Montags, da alle wieder fit waren, kurz entschlossen den Kindergeburtstag Mittwochs nachzufeiern, sofern alle geladenen Gäste Zeit hätten. Denn Karneval naht und die Termindichte nimmt zu. Da muss man handeln. Ich sprach also die entsprechenden Mamas an oder schickte Kurznachrichten und telefonierte rum.
Nachmittags waren wir noch unterwegs bei Freunden. Und abends machte ich mir eine Liste, was ich am Dienstag nochmal neu einkaufen müsste.

 

Soweit so gut.

Den Dienstag begann ich arglos, kaufte ein, backte Kuchen. Continue reading…