Dita im Schlafröckchen

Da ist sie wieder. Das eigensinnige Sirenchen. Da hatte ich für unseren Silvesterausflug den Kindern folgendes gesagt: „Passt auf, es wird sehr, sehr, sehr spät werden! Ihr werdet sehr müde sein und auf der Rückfahrt im Auto einschlafen. Am besten wir ziehen euch schon was Bequemes an, dann braucht ihr euch nicht mehr umziehen und geht so ins Bett, wie ihr seid.“
Das wurde abgenickt. Der Sohn kleidete sich in seine ohnehin Lieblings-Jogginghose, dem Knöpfchen verpasste ich einfach einen gemütlichen Dress und mit dem Sirenchen musste ich das genauer besprechen. Wir einigten uns u.a. auf eine gemütliche Strumpfhose (denn da gibt es ja auch solche und solche) und auf ein Jerseyröckchen. Das Lieblings-Erdbeerenkleidchen war mal wieder dreckig.
Röcke werden normal auch nicht bevorzugt getragen. Nur noch Kleidchen. Aber gut, wir fanden ja eine Einigung.
Nun ist es seitdem so, dass das Sirenchen den besagten, sonst verschmähten Jerseyrock, abends zum Schlafen anziehen möchte und das auch tut. Und zwar noch ÜBER den Schlafanzug. 😀

Da erfährt der alte Ausdruck Schlafrock nochmal eine ganz neue Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.