#WIB-Wochenende in Bildern 27./28. Oktober 2018

Die Woche verflog und wir purzelten nahezu atemlos ins Wochenende.

 

Samstag

Wegen eines Planungsfehlers hatten wir kein Brot fürs Frühstück. Ich war jedoch gut drauf und frisch und flitzte morgens zum Bäcker.

 

Da ich mir noch keine Stoffbeutel für Brot genäht habe, gehe ich aktuell immer mit ein und der selben Brottüte los zum Bäcker. Jedenfalls, bis sie auseinander fällt. Diese war nun schon zum dritten Mal im Einsatz und wird auch bereitwillig immer wieder gefüllt. Nachhaltigkeit ist einfacher, als man denkt.

Der Mann entschwand nach dem Frühstück gen Arbeit und die Kinder und ich brachen bald darauf auf, den öffentlichen Nahverkehr auf die Probe zu stellen. Oma und Opa besuchen mal anders. Der erste Bus hatte dezente Verspätung.


Wir hatten jedoch nur 3 Minuten zum Umsteigen auf einen weiterführenden Bus, was dann gründlich in die Hose ging.

Wir strandeten in Altstädten-Burbach und weil Samstag war, kam der nächste Bus erst eine Stunde später.

Da es zwar frisch, aber sonnig war, entschieden wir ein wenig zu wandern, immer an der Busstrecke entlang.

Vorbei an Pferden, Schafen und Katzen führte unser Weg. Hier mussten wir dann plötzlich feststellen, dass die übliche Busstrecke nicht befahren werden konnte. mmmmh

Immer weiter der Nase nach ging es dann in der Hoffnung wieder auf einer Busroute anzukommen.

Diese Haltestelle versprach dann gut 45 Fußweg später, sie könne uns weiter Richtung Oma führen.

Ungeduldiges Warten auch meinerseits und nach 2 Stunden, statt 30 Minuten, kamen wir beim Oma an.

Hungrig fielen wir über das Mittagessen her.

 

Danach spielen die Kinder.

 

Und ich ging auf Tauchstation in den Keller auf der Suche nach einem bestimmten Buch.

Ich fand ganze Kisten mit Büchern meiner Jugend und dieses erheiternde Exemplar aus dem Jahre 1970, über das meine Mutter damals schon lachen musste.

 

Ein fröhlicher Knigge für junge Leute. 😀 Es liest sich überaus erbaulich.

Und dann fand ich noch das:

 

Sehr witzig, weil das Sirenchen just auch gerade die Handarbeit mit einer Strickliesel für sich entdeckt hat.

Der Mann sammelte uns später nach der Arbeit wieder ein. Und als die Kinder müde ins Bett purzelten, setzten wir uns mit einem Salat und einer erheiternden Sendung zusammen.

 

 

Sonntag

Spätes/frühes Frühstück. Die Zeitumstellung macht mich immer ganz durcheinander. Wobei ich es heute morgen vornehmlich entspannt verwirrend fand. Was eine Stunde mehr so ausmacht…

 

Der Vormittag vergeht unglaublich gechilled. Die Kinder spielen super schön im Kinderzimmer. (siehe Beitragsbild. Sie hören Biene Maja und spielen die Szenen nach. Das Sirenchen lässt das als Maja verkleidete Knöpfchen durchs Zimmer fliegen und der Sohn ist der Regisseur.

 

Symbolbild Mittagessen. Ich bin aktuell immer so verfressen, dass ich mein Essen sofort essen muss und keine Bilder machen kann. Hier sieht man: Es gab Mangold. mmmmmmh!

 

Danach ging’s für den Mann auf die hausinterne Baustelle. Das Knöpfchen baute sich selbst schon mal ein „Bett“. Der Sohn lauschte dem Kinderradio, ich brachte das Sirenchen zu einer spontanen Verabredung.

 

Danach machte ich mal unser Wohnzimmerfenster mit den gebastelten Laternen der Mädchen ein bisschen zurecht.

 

 

Der Tag geht gemütlich weiter, zieht sich dann aber irgendwie doch.

Morgen startet bei uns wieder die Schule.

 

Mehr Wochenende in Bildern findet ihr bei geborgen-wachsen.

 

 

 

 

 

  2Comments

  1. SabrinaBarbara   •  

    Hallihallo, die laternendeko find ich wunderbar, sieht man nur schlecht auf dem Bild. Wie habt ihr die Laternen gemacht? sind die rund oder eckig? würd ich gern nachbasteln. allerliebste grüße. Sabrina

    • Beatrice   •  

      Liebe Sabrina,

      wie schön, dass die unsere Demo gefällt. 🙂
      Die Laternen sind ganz simpel aus 4 Fenstern aus Tonpapier und mit Transparentpapier hinterklebt. Weil das Tonpapier nicht dick genug war, sehen sie ein bisschen rund aus. Die Kinder haben sie komplett alleine gebastelt. Das geht mit leichtem Tonpapier dann leichter. Die Kinder haben sich auch nicht an meine kleine Anleitung gehalten, sondern alle Fenster einzeln gestaltet und dann alles zusammen geklebt.

      Schau mal hier bei dem angehängten Link. Da ist eine Anleitung für die gleichen Laternen nur vom letzten Jahr und etwas kleiner.

      https://beatrice-confuss.de/2017/10/08/mini-laternen-fuers-fenster/

      Liebe Grüße

      Beatrice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.