WIB 16./17.2. Ein ereignisreiches Wochenende inkl. Werbung

Samstag

Der Samstag begann mit einem kurzen Frühstück zu Hause, dann fuhr ich mit den Kindern zusammen den Mann zur Arbeit und düste dann weiter in die Kölner Südstadt. An diesem Tag standen gleich zwei Termine auf dem Plan und die könnte ich mit dem Lastenfahrrad nicht bedienen.

In der Südstadt waren wir zum Frühstück bei der evangelischen Familienbildungsstätte eingeladen. Es gab einen tollen Thementag.

Lustigerweise kannte ich das Gebäude und die Familienbildungsstätte. Mit dem Sohn war ich dort einst beim Babyturnen. Schöne Erinnerungen kamen hoch.

Der Vormittag war sehr informativ.

Hier hält gerade  Rüdiger   vom Blog manpluskind einen kleinen Vortrag über Familienmodelle.

Weil mich darüber hinaus das Angebot der Familienbildungsstätte überzeugt hat, mache ich auch ganz freiwillig ein bisschen Werbung an dieser Stelle.

Ein Schwerpunkt ist das Familienleben. 

Und gerade für Eltern mit dem ersten Kind gibt es eine Reihe unterstützende Angebote, die auch über die Kölner Stadtgrenze hinaus reicht. Darunter: wellcome

Informationen über alle Angebote bekommt man bei der fbs-koeln.

 

Gegen 13 Uhr waren wir wieder zu Hause und machten eine halbe Stunde Pause in der Sonne. Der Kater hat es ebenso genossen wie wir.

Dem schönen Wetter zum Trotz, machten wir uns dann bald fertig für eine Kinderkarnevalssitzung.

 

Ich mag ja die Rheinländer. Selbst auf der Kindersitzung waren alle Erwachsenen ausnahmslos verkleidet.

 

Der Sohn nahm das Wort „Sitzung“ sehr genau und blieb stoisch neben mir sitzen. Die Mädchen schwärmten aus. Das Knöpfchen traf eine Freundin, die wir immer nur sporadisch sehen. Aber immer stimmt die Chemie. Die beiden standen bestimmt 15 Minuten regungslos und Hand-in-Hand beieinander und staunten. Herzallerliebst!

 

Als gesunden Zwischensnack gab es Wurfmaterial und Fritten sowie weiße Limo.

 

Nach 3 Stunden Karneval pur düsten wir los, um den Papa wieder auf der Arbeit einzusammeln und beendeten den Tag mit einem kleinen Abendbrot.

 

Sonntag

 

Die Kinder schliefen sehr lange. Es wurde schon hell.

Im Wohnzimmer erwartete mich unser Klüttchen. Sie blickte verwundert, weil ich ein Foto von ihr machte.

 

An diesem Sonntag übernahm der Mann mal das Kinderkomando. Ich verschwand am Vormittag auf unsere Baustelle und strich die neuen Kinderzimmer weiter. Der Sohn hat nun in seinem Zimmerchen schon mal eine Wand als Weltall. Sie ist annähernd so geworden, wie ich es mir gedacht habe. Die „Nebel“ bestehen übrigens aus Glitzer.

 

Weil das Wetter wieder wunderschön war, machte der Mann mit den Kindern und den Fahrrädern eine Tour.  Für mich blieb die Beseitigung dieses Schlachtfeldes übrig.

 

Ich hatte aber auch noch genügend Zeit im Garten endlich tüchtig Hand anzulegen. Das ist ja für mich Qualitytime. Wobei ich gestehen muss, dass mein Rücken es nicht soooo toll fand. Die Schwangerschaft lässt grüßen.

 

Und am Abend gab es Crepe zum Abendbrot.

 

 

Mehr Wochenende in Bildern findet ihr bei grosseköpfe.

  1 Comment

  1. Avatar Alu   •  

    Wie toll! Der Himmel sieht super aus. lg Alu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.