Blogparade #LittleLieblingsstück

Mutter&Söhnchen ruft zur Blogparade. Die modischen Vorlieben ihres Sohnes kann man hier nachlesen.

Mit Modespleens kenn ich mich auch aus.

Das Knöpfchen, also die gerade 2 Jährige kann ich außen vor lassen. Die trägt meist noch was man ihr anzieht. Allein eine kuschlige Strickjacke mit Innenfleece ist ihr manchmal wichtig. Aber damit kann man durchaus arbeiten.

Der Sohn (gerade 5 Jahre alt) zog lange auch an, was man ihm hinlegte. Nach und nach kristallisierte sich aber eine Leidenschaft heraus: Nämlich sich möglichst selten umziehen zu müssen.
Wann immer es geht bleibt er im Schlafanzug und zieht sich dann einfach Straßenkleidung darüber, wenn er doch raus möchte oder wir irgendwo hin müssen.
Gerne kleidet er sich bequem. Er hat eine Leidenschaft für Jogginghosen aus weichem Jersey. Solche zieht er sich gerne abends frisch an und lässt sie am nächsten Tag für den Kindergarten direkt an.

Der Sohn
Lange war eines seiner liebsten Outfits der orangene Strickpullover mit aufgenähtem Auto und eine hellblaue Jogginghose. Ich habe dieses Outfit nicht wirklich gemocht und die hellblaue vom vielen Tragen verwaschene und schon am Knie löchrige Hose verschwinden lassen. Den Pulli durfte ich auch aussortieren. Der Sohn sah ein, dass er einfach herausgewachsen war.

Dann hat er neuerdings eine große Leidenschaft für Strumpfhosen mit bunten Ringeln. Die wollte er gerne solo tragen. Das fand ich schwierig, zumal er unfassbar lange und dünne Beine hat, die in dieser Strumpfhose noch dünner aussehen. Eine andere lange Hose drüber will er nicht tragen, weil dann sähe man ja die schöne Strumpfhose nicht. Wo er Recht hat, hat er Recht. Eine pinke Shorts von den Schwestern fanden wir beide nicht passend.
Ich fand aber noch eine Cordhose aus dem Toddleralter mit weichem und leicht ausgeleierten Bündchen. Die bot ich ihm als Knickerbocker dazu an. Das trägt er jetzt sehr gerne. Immerhin wählt er farblich passende Shirts zur Strumpfhose aus.
Ringelshirts ohne Aufdruck mögen wir beide.

Ansonsten mag der Sohn die Farbe rot. Aber auch nicht jedes Rot und da wird es schwierig etwas zu finden. Die Oma fand eine tolle rote Winterjacke, die er sehr liebt. Immerhin lässt er sich von mir manchmal auch zu einer dunklen langen Cordhose und einem netten Pulli überreden. Wirklich Streit haben wir aber nie mit der Kleidung. Ich versuche einfach eine Auswahl sehr ähnlicher Lieblingsstücke im Schrank zu haben. Ach ja, draußen trägt der Sohn sehr gerne Mütze. Schön tief ins Gesicht gezogen. Das mag er sehr.

Mit dem Sirenchen (3,5Jahre) wird es schon schwieriger.
Die Socken sind da so ein Problem. Wehe eine Naht sitzt nicht richtig. Und der Gummizug an den Strumpfhosen kann auch ganz schön viel falsch machen. Puh, das gibt oft ein Geschrei wegen dieser Kleinigkeiten.

Sirenchen
Da das Sirenchen ein wildes Kletterkind ist und gerne Kleidchen trägt, hatte ich ihr für den Winter Second Hand einen Schwung wunderbarere lustiger und bequemer Strickkleider besorgt. Da wächst jetzt einfach das Knöpfchen hinein. Denn das Sirenchen möchte diese Kleider nicht. Sie trägt Dirndl mit Schürze oder ihr liebstes Erdbeerenkleidchen. Wenn diese Kleider stören, zieht sie sie einfach aus. Das macht sie ohnehin am liebsten. Im Kindergarten in der Turnhalle und auch hier zu Hause trifft man sie gerne nur in Unterwäsche bekleidet an. Mir zu liebe bleibt sie manchmal auch in Leggins und dünnem Unterziehshirt. Wenn sie raus geht, zieht sie meist schnell ein paar Gummistiefel an. Auch ohne Socken. Jacken werden scheinbar auch überbewertet. Ich bin froh, wenn sie sie wenigstens anbehält. Von Zumachen spreche ich schon garnicht mehr.

Des Nächtens ist sie auch eigen. Das hab ich HIER schon mal beschrieben.

Ich freue mich schon auf die Pubertät und bin gespannt welche wilden Ideen ihr da so kommen. Ich bin gewappnet.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.