Freud und Leid im Garten. Ungiftige Abwehr von Schnecken und Läusen.

Der Garten macht mir in diesem Frühsommer ein paar Schwierigkeiten. Zum einen haben wir ihn noch garnicht so ausgiebig genutzt, wie ich gerne wollte und der viele und übermäßig starke Regen brachte immer mehr Schnecken zu Tage.

Ich renne jeden Tag morgens und abends durch den Garten und sammele Nacktschnecken in einer Schüssel zusammen. Und Jaaa, ich bringe sie um. Mit kochendem Wasser. Man möge es mir verzeihen. Es sind zu viele! Und was macht man sonst damit, wenn man jeden Tag einen Eimer Schnecken einsammelt??? Wer noch nie Nacktschnecken einsammeln musste, dem sei gesagt: Trage Handschuhe dabei! Der Glibber geht beim Händewaschen nicht einfach so ab! 😣

Schneckenfraß 1

Schneckenfraß, sogar am Phlox

Schneckenfraß 2 Staudensonnenblume

Staudensonnenblumen sind besonders beliebtes Schneckenfutter. Die Schnecken sitzen gerne auch unter den Blättern, so sieht man sie erstmal garnicht.

An einem besonders schlimmen Morgen habe ich sogar Schnecken aus dem Zwergapfelbaum gepflückt. Und die Blüten vom Schnittlauch sind auch beliebt. Die Waldrebe konnte immerhin ein paar wenige Blüten austreiben und ist von Schnecken-unbliebten Pflanzen umgeben. Ich habe sie außerdem bewacht. Aber ansonsten wir da auch alles ruck zuck abgefressen.

Blüten

 

Ich fand sogar Schnecken in den Blumentöpfen auf der Terrasse und in den Hochbeeten, die auf der Terrasse auf Füßen stehen!

 

Außerdem hatten/haben unser armes Zwergapfelbäumchen und die rote Johannisbeere ziemlich viele Blattläuse.

Blattläuse

 

Is ein bisschen sehr eklig. Allerdings habe ich die Blattunterseiten einfach ein paar Tage lang hintereinander mit einer Sprühflasche voll Wasser von den Läusen frei „geschossen“. Das geht super und hilft ganz ohne Chemie. Und um die restlichen Läuse bzw die neue Population, die die Ameisen fleißig wieder hochgetragen haben, kümmern sich jetzt Marienkäfer. Sie sind fleißig bei der Arbeit.

20160531_171601_resized

 

Und hier kommen noch ein paar Bilder von Blumen, die den Schnecken offenbar nicht schmecken.

Sternmoos

Da mögen Schnecken nicht

Kräuter

Kräuter wuchern schon im Hochbeet.

 

Walderdbeeren blog beatrice-confuss

Walderdbeeren mögen Schnecken auch, aber nur als reife Frucht. Aber ich war schneller.😁

Mutterkraut

Mutterkraut darf als Wildkraut bleiben. Wenn es schon Mutterkraut heißt…..:-)

Jungfer im GRünen Samenkapseln

 

Die ersten Samenstände der Jungfer im Grünen reifen heran. Ich finde, eine bekloppte Pflanze. Ich freue mich und staune immer wieder. Und bei Schnecken ist sie unbeliebt.

Ansonsten blüht im Garten hinten nicht so viel. Vieles ist einfach weggefressen und somit garnicht gekommen. Aber einiges anderes macht sich gut. Ich habe Hoffnung für den Spätsommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.