Husten-Wache

Nun husten die Kinder ja schon länger. Vor Weihnachten begann es. Es wurde mal besser. Dann kam es zurück. Naja. Alles nichts neues. Es ist Winter. Alle husten und schnupfen vor sich hin. Eine Erkältung löst die andere ab.

Nun hatte das Knöpfchen ja neulich nachts schon mal einen furchtbaren Hustenanfall. Der Arzt hatte abgehört, aber abgewunken und frischen Hustensaft aufgeschrieben.
Die merkwürdigen Anfälle tauchten immer wieder auf, aber nicht in der Heftigkeit. Vorgestern Abend hatte dann der Sohn auch einen solchen Anfall. Er hustete und würgte und rülpste. Er war ganz verunsichert. Ich legte mich zu ihm, beruhigte ihn und streichelte ihm über den Rücken. In der Nacht gab es ein Hustenkonzert im Kinderzimmer….aber im akzeptablen Bereich.
Die letzte Nacht war dann so:
Nachdem die Kinder zwei Stunden geschlafen hatten, hörte ich das Knöpfchen wieder Husten und Würgen und juchzend Luft holen. Ich stürmte die Treppe hoch und riss sie aus dem Bett und stellte mich mit dem Kind ans offene Fenster. Sie hustete wieder, als hätte sie einen Fremdkörper verschluckt. Echt ein bisschen unheimlich. Der Anfall dauerte eine knappe Minute, dann ließ sie sich matt wieder ins Bettchen legen. Ein paar Mal hustete sie noch „normal“ und schlief dann wieder. Ich setzte mich zur Überwachung mit dem Computer ins Schlafzimmer nebenan. Der Sohn hustete auch wieder im Schlaf. Ich entschied mein Nachtlager ins Kinderzimmer zu verlegen und machte mir die Gästematratze provisorisch zurecht.
Kaum war ich richtig eingeschlafen kam beim Knöpfchen der nächste Anfall. Nachdem sie sich wieder beruhigt hatte, hängte ich ein nasses Handtuch an ihr Bett und legte sie neben mich auf die Gästematratze.

Dann bekam der Sohn einen Hustenanfall. Er würgte wieder und wusste garnicht wo er sich lassen sollte. Ich kletterte ins Hochbett, um ihn zu halten. Da bekam das Knöpfchen unten auch wieder einen Hustenanfall. Da hatte ich zwei Kinder, die sich die Seele aus dem Leib husteten. Ich wusste garnicht wohin. Der Herr Papa saß unten im Wohnzimmer vorm Fernseher. Ich hätte sehr laut rufen müssen, was ich nicht wollte, weil das Unruhe verbreitet hätte. Und runter laufen und die Kinder alleine lassen wollte ich auch nicht. Da fühlt man sich mal so richtig hilflos. Aber wir haben es überstanden. Ich wollte aber den Sohn für die weitere Nacht auch lieber neben mir liegen haben. Auf der Gästematratze war aber kein Platz mehr. Also wankte ich in den unfertigen Nebenraum und holte eine weitere Matratze. (Wir haben neulich 2 Federkernmatratzen geerbt. Kaum gebraucht und wie neu. Die stehen da derzeit noch so rum) Also wurschtelte ich eine ins Kinderzimmer, bezog sie und machte dem Sohn und mir ein Nachtlager. So war ich dicht bei allen Patienten. Es wurde im Wechsel gehustet. Wer sich fragt, warum ich nicht in ein Krankenhaus gefahren bin: Ich weiß, dass so etwas meist noch mehr Unruhe bringt und einem Genesungsprozess nicht zwingend förderlich ist. Es sei denn natürlich, es ist wirklich Gefahr im Verzug. Und ich war sehr sicher, dass keine akute Atemnot bestand. Weder die Nasenflügel wurden ein und aus gezogen, noch hatte jemand blaue Lippen. Fieber hatte auch keiner. Dennoch war ich natürlich besorgt und wollte am nächsten Tag nochmal zum Kinderarzt fahren. Das stand fest.
Die Nacht über wechselte ich von einer Matratze zur anderen und streichelte den hustenden Kindern den Rücken. Ich habe fast garnicht geschlafen. Als ich morgens geweckt wurde, dachte ich ein Pferd hätte mich getreten.

Hustenwache 2
So müde ist so ein Tag ja auch kein Geschenk. Da bin ich auch wirr wie nix. Ich rief beim Kinderarzt an und sagte im Kindergarten bescheid. Die Kinder freuten sich. Sie gehen gern zum Kinderarzt.

Der Weg zum Kinderarzt und zurück und etwas vom Tag gibt es gesondert hier zu lesen.

Beim Kinderarzt wurde wieder abgehört und ein andere Hustensaft verschrieben. Beim Sohn wage ich vorsichtig zu behaupten, dass sich da beim Husten hörbar etwas lockert. Es klingt anders als noch vorgestern. Beim Knöpfchen weiß ich noch nicht so recht. Da wurde auch mal ein Abstrich gemacht. Ich bin gespannt was dabei raus kommt. Wenn es kein Keuchhusten ist, dann kommt es dem aber sehr nah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.