Die Wahrheit über das Christkind

Ich habe schon mal über die Sache mit dem Christkind geschrieben: HIER, klick.https://beatrice-confuss.de/2016/12/19/ich-habe-meine-kinder-angelogen/

Und nun ergab sich just kurz vor dem Fest nochmal eine schöne Geschichte. 

Die Wahrheit über das Christkind nämlich.

Das Knöpfchen und ich hatten am Morgen einen ruhigen Moment, bevor es los zur KiTa ging. Wir unterhielten uns ein bisschen über Weihnachten.

Ich befragte sie nochmals investigativ zu ihren Weihnachtswünsche, um sicher zu gehen, dass ich alles richtig ans Christkind durchkommuniziert hätte. Denn das Knöpfchen wäre garantiert ziemlich enttäuscht, wenn ihr Wunsch falsch verstanden worden wäre. 

Das Knöpfchen geriet sodann in Wut, weil sie plötzlich einen weiteren Wunsch äußerte, den ich ihr dann für ihren Geburtstag schmackhaft machte, da ich sicher war, dass das Christkind so kurzfristig nicht noch mehr Wünsche bzw Änderungen annehmen würde.

Das Knöpfchen motze, ich hätte ja ohnehin keinen Wunschzettel geschrieben und abgegeben und ließ mich nicht ein einziges Mal weiter zu Wort kommen. Alles war doof. Ich sowieso und überhaupt: „Das Christkind gibt es überhaupt nicht! Das machen alles die Eltern!“

„Ui!“ entgegnete ich, dachte kurz nach und fragte: „Aber wieso? Und wer sagt denn das?“

Ich war auf der Hut. Wenn sie mir jemanden Vertrauenswürdigen nennen würde, der ihr diese Wahrheit mitgeteilt hatte, so wollte ich sie nicht weiter anflunkern.

„Aber ich hab als Kind mal Engelchen um den Weihnachtsbaum bei Oma und Opa fliegen gesehen!“ entgegnete ich mit gespielter Entrüstung. (Das war nicht mal gelogen. Als Kind hatte ich eine ähnlich blühende Phantasie, wie das Knöpfchen selbst.)

Das Knöpfchen verschränkte die Arme und sprach sehr laut und auch etwas wütend:

„Das machen alles die Eltern! Die sitzen oben auf dem Dach und lassen das alles mit einer Schnur runter!“

Ich musste spontan sehr lachen.

Ich entgegnete: „Und ICH dachte, das wären echte Engel gewesen!“ und machte ein erschreckendes Gesicht.

Ich lache jetzt noch heimlich und das Knöpfchen bleibt dabei. Der Oma hat sie nun auch reinen Wein eingeschenkt. 

So, jetzt wisst ihr es auch. Der ganze Geschenke- und Engel- und Christkindzauber ist in Wirklichkeit ein elterliches Marionettentheater. 

 

 

Frohe Weihnachten euch allen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.