Acetonämisches Erbrechen (eine Kinderkrankheit)

Als Mama ist man ja auch Krankenschwester und macht unfreiwillig einen Crash-Kurs in Sachen Medizin, irgendwie.

Mit Acetonämischem Erbrechen machten wir letzten Frühling Bekanntschaft. Mir kommt das Thema gerade, weil das Sirenchen, weiß der Kuckuck wieso, gestern davon lebhaft erzählte. (Vielleicht war ihr nicht ganz wohl?) Sie konnte sich jedenfalls an alle Einzelheiten erinnern. Ich aber auch.

Das Acetonämische Erbrechen tauchte plötzlich auf. Es gab keinen Infekt im Vorfeld. Das Sirenchen hatte nichtmal über Bauchweh geklagt. Continue reading…

Kranke Kinder

Bericht aus dem „Feldlazarett“ und der Umgang mit den aufgezählten Beschwerden

Beinahe nahtlos in die letzten Keuchhusten-Symptome kommt die nächste Seuche.
Keine Ahnung was es genau ist. Aber wir haben seit Montag Abend Fieber, Halsweh, Bauchweh, Kopf-und Gliederschmerzen, den Nachtschreck, heftiges Nasenbluten, Ohrenschmerzen, Schnupfen und Husten und eine leicht irritierte Verdauung (der Sohn sprach von AUSfall) zu Gast. Kann man wohl Grippe nennen. Aber dafür sind wir noch erstaunlich „fit“. Abgesehen davon, dass ich sehr müde bin und weiß wie eine Wand, komme ich mit meinem Halskratzen noch ganz gut zurecht. Das Knöpfen hat seit gestern Abend auch Fieber.

Ich nächtige also wieder im Kinderzimmer Continue reading…

Quarantäne- oder wie verbringe ich die Zeit zu Hause.

„Kranke“ Kinder sollen ja möglichst reizarm verwahrt und ruhig beschäftigt werden. Klappt super hier!
Die hüpfen wie wild auf den Matratzen im Kinderzimmer rum, oder umkreisen rennend oder fahrend unsere Kücheninsel. Mal raus in den Garten wollte keiner.

Irgendwann war dann das Pulver verschossen und es wurde still. Die Meute verkrümelte sich ins Wohnzimmer und ich drückte mir zwei Brote mit Schokoaufstrich und einen Kaffe rein.

Als ich nach 5 Minuten ins Wohnzimmer kam, dachte ich, ich seh nicht richtig. Continue reading…

Pertussis- Keuchhusten

Wir haben den Keuchhusten. In echt.

Wir, das ist zu 100% per Abstrich bestätigt das arme kleine Knöpfchen. Und der Verdacht liegt nahe, dass die anderen beiden das auch haben. Beim Sohn könnte man immer noch von einer Bronchitis ausgehen. Das klingt sehr produktiv bei ihm, das Husten. Aber das heißt nix. Der Keuchhustenerreger kann auch Bronchitis. Ein Tausendsassa. Continue reading…

Der Tag nach der durchwachten Husten-Nacht

Den Termin beim Arzt hatten wir um 10:30. Während ich die Telefonate erledigte, hatten die Kinder eine ganz spannende kleine Schublade in einem Schränkchen entdeckt. Es kullerten hunderte kleine Glasperlchen über den Boden. Sah ganz schön aus. Und den Spaß der Kinder konnte ich auch verstehen…..aber muss denn sowas sein am Morgen, wenn man kaum geschlafen hat und überhaupt????
Da der Termin ja nicht früh war, konnten wir mit dem Bus anreisen. Der fährt hier fast direkt vor der Türe in die passende Richtung. 10 Uhr 30 bedeutet auch, dass es zu schaffen ist mit 3 Kindern pünktlich an der Haltestelle zu stehen. Ich war zuuu müde um Fahrrad zu fahren.
Den Bus haben wir verpasst. Obwohl ich eine halbe Stunde vor Abflug angefangen hatte alle Reisegäste in ihre Winterkluft zu packen…kaum ist der Letzte angezogen, ist der Erste schon wieder ausgezogen…pffff…grrrrr…Knapp verpasst. 🙁 Continue reading…